TJ580N2 Tee Jays 2erPack Damen Interlock TShirt bis Größe 3XL Deep Red

B007Y3LF78

TJ580N-2 Tee Jays 2er-Pack Damen Interlock T-Shirt (bis Größe 3XL) Deep Red

TJ580N-2 Tee Jays 2er-Pack Damen Interlock T-Shirt (bis Größe 3XL) Deep Red
  • Kurzarm
  • Verschluss: T-Shirts
  • 100% gekämmte, ringgesponnene Baumwolle
  • T-Shirts
TJ580N-2 Tee Jays 2er-Pack Damen Interlock T-Shirt (bis Größe 3XL) Deep Red TJ580N-2 Tee Jays 2er-Pack Damen Interlock T-Shirt (bis Größe 3XL) Deep Red

Berlin hängt bei Fintechs Frankfurt ab

Wie sehr  Berlin dominiert , zeigt sich auch im Bereich der jungen Finanzunternehmen. 19 Fintech-Start-ups aus der Hauptstadt erhielten insgesamt 141 Millionen Euro, in Hessen mit der Bankenhauptstadt Frankfurt am Main wurden gerade einmal vier Investments mit einem Gesamtvolumen von fünf Millionen Euro registriert. „Berlin ist inzwischen auch Fintech-Hauptstadt“, sagte Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne). Dies soll noch im Sommer durch die Schaffung eines sogenannten Fintech-Hubs gefördert werden, indem Start-ups und etablierte Unternehmen zusammenarbeiten.

Nun fehlt es noch an Börsengängen, über die Investoren ihr Geld zurückbekommen.  Zuletzt hatte Delivery Hero vor einer Woche diesen Schritt gewagt , ist damit jedoch relativ allein. „Die Zahl an Börsengängen ist noch nicht zufriedenstellend", sagte Bundeswirtschaftministerin Brigitte Zypries (SPD) am Donnerstag. „Hier hat Deutschland nach wie vor Aufholbedarf“.

Eine Reihe von Leute, die sich als Selbstständige verstehen, werden im Sozialversicherungsrecht dennoch als Arbeitnehmer behandelt, weshalb hier auch kurz auf deren Sozialversicherungsregeln eingegangen werden soll.

Grundsätzlich wird die gesamte Sozialversicherung von Arbeitnehmern durch den Arbeitgeber erledigt: Er berechnet die Beiträge zur Renten-, Kranken-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung jeden Monat nach vorgegebenen Sätzen aus dem Bruttogehalt, zieht die Hälfte davon als Arbeitnehmeranteil vom Gehalt ab und führt diesen zusammen mit seinem Arbeitgeberanteil an die Krankenkasse des Versicherten ab, die wiederum die entsprechenden Anteile an die zuständige Gliederung der Deutschen Rentenversicherung und an die Bundesagentur für Arbeit (Arbeitslosenversicherung) weiterleitet.

Zu beeinflussen sind die Beiträge seit Einführung des Gesundheitsfonds nur noch, indem man in eine Krankenkasse wechselt, die keine Zusatzbeiträge erhebt oder sogar Beiträge erstattet. Der Wechsel in eine private Krankenkasse ist  bei einem überdurchschnittlich hohen Einkommen  möglich; eine Befreiung von der Rentenversicherungspflicht ist generell ausgeschlossen.

In Zeiten der  Arbeitslosigkeit  zahlt das Arbeitsamt die Beiträge weiter. Das gilt auch für nichtselbstständige Schauspielerinnen und Musiker in den Pausen zwischen zwei Engagements – sofern in dieser Zeit ein Anspruch auf  Arbeitslosengeld I  besteht.

Sonderregeln sind zu beachten für